with Keine Kommentare

scent_airWer hat den Hotelbetreibern erklärt, dass Gäste sich nur dann wohlfühlen, wenn die Lobby beduftet wird? Für duftsensitive Menschen ein echter Grund, nicht mehr zu verreisen! Ein Check in dauert ja eine Weile, selbst wenn da niemand in der Schlange ist. Gleiches gilt für den Check out, wenn dazu noch keine elektronische Möglichkeit angeboten wird. Luft anhalten ist also keine Option. Das Gerät auf dem Foto stand unmittelbar neben dem Check in in eines Appartement-Hotels in der Hamburger Neustadt. Von Innen versteckt hinter einem Vorhang – aber in aufdringlicher Weise direkt wahrnehmbar. Leider. Auf die Frage, wo das Teil steht, wurde die Frage stolz mit „direkt hier“ beantwortet. Das Personal versicherte mir, dass man den Duft nicht rieche.  Bei mir zeigten sich aber schon nach einigen Minuten neben der Duftsprühmaschine erste Hautreaktionen. Zu allem Übel dauerte es dann auch noch etwas länger, da der Kreditkartenleser ausgefallen ist. Da konnte zu später Stunde auch kein sehr schönes Zimmer mehr helfen. An entspanntes Einschlafen war vor Übelkeit und dem Wissen um den unvermeidbaren Check out nicht mehr zu denken. @ Hotelerie: bitte lassen Sie diese Zwangsbeduftung doch einfach weg. Und wenn schon Duft, dann doch bitte eine dezente natürliche Variante! Danke.

Deine Gedanken zu diesem Thema