with Keine Kommentare

Die Kosmetikindustrie hat es mit einen Tag der männlichen Köpferpflege in den Jahreskalender geschafft. Der „Men’s Grooming Day“ soll Männer zu einer besonders intensiven Körperpflege animieren. Bart ordentlich ab oder stutzen, Haare waschen und kämmen, Finger- und Fußnägel schneiden, duschen oder baden und auch mal an ein Ganzkörperpeeling denken. Und bei allem soll es an Düften nicht mangeln. Der Tag soll weltweit „zelebriert“ werden. Ob es an diesem Tag liegt, das wir die Konsequenzen der männlichen Körperpflege schon überall riechen können? „Drei Meilen gegen den Wind“ titelte das Magazin der ZEIT am 6. September 2016 zu diesem Thema. Im Text wird der Duftmix auf Männerköpern auf allerbeste Weise auf den Punkt gebracht: „Die Sinfonie der Düfte am Körper des Mannes ist also angerichtet und macht ihn zu einem Wunderbaum, wie er in Rauchertaxis am Rückspiegel hängt. Wer jetzt noch ein paar Stöße aus dem Flakon auf seine Halsschlagadern aufbringt, um danach mit den Pulsschlagadern kernig darüber zu reiben, bewirkt das Gegenteil von dem, was unser Wunderbaum eigentlich beabsichtigt: Er wird gemieden. Dabei sollen Düfte ja Lockstoffe sein.“ Natürlich wirkt auch Schweißgeruch abstoßend. Aber der immer häufiger zu vernehmende und im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubende Deo-, Aftershave-, Körperbalm-, Waschmittel-Duftmix signalisiert vor allem: Abstand halten!

Dabei riecht ein gepflegter Körper auch ohne Duftstoffe wunderbar. Natürlicher Duft kann dann auch wieder Lockstoff sein und es kann sich paaren, wer sich paaren möchte. In diesem Sinne wäre es doch viel besser, einen Tag des Verzichts auf künstliche Duftstoffe einzurichten. Ja, weltweit!

Selbst wenn der Tag ohne Schaumkrone startet, wird die Umsetzung sicher in Ermangelung der Zutaten schwer. Seifen und Cremes ohne Duftstoffe sind ziemlich rar. Deodorants ohne Duftstoffe noch viel seltener. Und wer jeden Tag sprüht, fühlt sich vielleicht etwas nackt. Aber ein Versuch ist es wert. Jeder sollte in Sachen Duft auch mal auf Entzug gehen. Das schärft alle Sinne!

Deine Gedanken zu diesem Thema